Aktuelles

Tipps: Neue Charter-Bedingungen

Kaskoversicherung für Charteryachten im Kurzüberblick

Unser neues Versicherungsprodukt für Charteryachten richtet sich sowohl an Yachteigner als auch an Charterflottenbasen, die sich im Interesse der Eigner, neben den organisatorischen Belangen vor Ort, auch um die versicherungstechnischen Fragen kümmern:

Besonderheiten

  1. erstklassige Kaskobedingungen zum Schutz Ihres Eigentums
  2. Bergungs- und Wrackbeseitigungskosten bis zu € 2,5 Mio
  3. bei Nutzung durch den Eigner automatischer Einschluss seiner Persönlichen Effekten
  4. Fahrtgebiete vom Binnensee, Nord- Ostsee, Mittelmeer und bis zu den Kanaren möglich
  5. Erweiterung des Fahrtgebietes bis 6 Wochen prämienfrei möglich
  6. Charterausfall auf Basis der gebuchten Charter
  7. nur eine Versicherungssumme für die Yacht mit Ausrüstung, Ausstattung und Rettungsmitteln
  8. Wegfall der Selbstbeteiligung nicht nur bei Totalverlust, sondern auch bei Schäden an persönlichen Effekten, Rettungsinseln, Einbruchdiebstahl und Vandalismus

Gerne nehmen wir Ihre Anfrage entgegen. Zu deren Vereinfachung können Sie bei uns ein Listenformular anfordern.

hanseboot 2008

Tipp: Ist die Versicherungssumme für Ihr Boot noch angemessen?

Als Bootsbesitzer möchten Sie Ihr Boot richtig versichert wissen. Im Falle eines Totalverlustes heißt das anschaulich, dass Sie in die Lage versetzt werden sollen, mit der Entschädigung - also mit der vereinbarten Versicherungssumme - ein gleichwertiges Boot gleichen Alters, gleicher Güte und Qualität und gleicher Ausstattung zu erwerben.

Was tun, wenn im Laufe der Jahre der aktuelle Wert sinkt?

Wir raten Ihnen, regelmäßig, spätestens alle 5 Jahre, den aktuellen Versicherungswert Ihres Bootes mit der vereinbarten Versicherungssumme (gemäß Police) zu überprüfen. Dies kann z.B. durch Vergleiche im Internet geschehen. Sollten Sie feststellen, dass sich der aktuelle Bootswert verringert hat, sollten Sie den Versicherungsvertrag entsprechend daran anpassen, um nicht mehr Prämie zu zahlen als notwendig.

Was tun, wenn Sie Investitionen vorgenommen haben?

Nicht jede Ausgabe für das Boot steigert automatisch dessen Wert. Daher ist nicht jede Ausgabe eine Investition. Der regelmäßige Anstrich des Unterwasserschiffes z.B. zieht keine Wertsteigerung nach sich. Ein Refit des Unterwasserschiffes kann den Wert des Bootes dagegen schon steigern. Insofern ist es wichtig, Ausgaben und Investitionen getrennt zu betrachten, weil letztere Handlungsbedarf nach sich ziehen.

Nach getätigten Investitionen sollten Sie prüfen, ob die im Versicherungsvertrag festgelegte Versicherungssumme noch ausreichend ist. Sofern Sie feststellen, dass sich der Wert durch Ihre Investitionen gesteigert hat, sollten Sie den Vertrag anpassen.

Spätestens in diesem Augenblick stellt sich Ihnen die Frage:

Wie wirken sich die Investitionen auf den Wert des Schiffes aus?

Als Hilfe beschreiben wir Ihnen hier eine der möglichen Berechnungsmethoden:

  1. Listen Sie Ihre Investitionen auf und unterscheiden Sie dabei nach werterhaltenden und wertsteigernden Maßnahmen:
  2. Werterhaltende Maßnahmen sind Ersatz und Austausch bereits vorhandener Teile (z.B. der Austausch von Segeln oder eines Motors).
  3. Wertsteigernde Maßnahmen sind die Neuanschaffung von Teilen, die bisher nicht vorhanden waren (z.B. Einbau von bisher nicht vorhandener Navigationstechnik).
  4. Addieren Sie die Investitionen und erhöhen Sie die bisherige Versicherungssumme um 50 % der werterhaltenden und 100 % der wertsteigernden Maßnahmen. Diese Liste reichen Sie zusammen mit den entsprechenden Rechnungen und aktuellen Fotos bei der HLP Hanse Agentur ein.
  5. Bitte beachten Sie, dass diese Art der Berechnung nur eine Hilfestellung ist und nicht garantiert, dass Sie nun den tatsächlichen Wert Ihres Bootes versichert haben. Lediglich ein anerkannter Sachverständiger ist in der Lage, den derzeit definitiv vorhanden Wert festzustellen.
hanseboot 2008

Tipps: Wassersport und WinterlagerHanse-Agentur

Jeder Bootseigner kennt die Gefahren gut, denen sein Boot während der Saison ausgesetzt ist und schützt es nach bestem Wissen. Unterschätzt jedoch werden im Allgemeinen die Gefahren im Winterquartier. Als bedeutendste Gefahren gelten Brand und Einbruchdiebstahl.

Eine Kaskoversicherung kann Sie zwar vor finanziellem Schaden weitestgehend schützen, der Ärger, die Wiederbeschaffung und die Reparatur sind Sachen des Bootseigners.

Hier einige Tipps, wie Sie Probleme von vornherein verhindern bzw. einschränken können:

  1. Suchen Sie Ihren Winterlagerplatz sorgfältig aus. Meiden Sie einsame Abstellplätze, im besten Fall nutzen Sie einen bewachten Abstellplatz, auf dem sich mehrere Yachten befinden. Yachthäfen mit ihren Abstellplätzen bieten dafür die besten Möglichkeiten.
  2. Bootshallen bieten guten Schutz für Yachten, die Brandgefahr ist hier aber deutlich höher. Auch hier gilt eine sorgfältige Auswahl der Halle. In einer Scheune, in der außer Schiffen auch Heu und landwirtschaftliches Gerät gelagert wird, kann Brandschutz natürlich nur deutlich schlechter betrieben werden, als in einer Halle, die ausschließlich der Bootslagerung dient. Als gut geeignet gelten Hallen in denen aktiv Brandverhütung betrieben wird, wo sichergestellt ist, dass sich alle Bootseigner und die Hallenaufsicht gemeinsam um den Brandschutz bemühen. Durch die Aufmerksamkeit aller Bootseigner und Personen, die Zutritt zur Halle haben, können Feuerschäden häufig vermieden werden.
  3. Unabhängig davon wo Sie Ihr Boot lagern, ob es versichert ist oder nicht: Für alle Bootseigner sollte der Grundsatz der gegenseitigen Rücksichtnahme und Verantwortlichkeit im Vordergrund stehen. Lassen Sie Ihr häufig mühsam erspartes Eigentum nicht wochenlang ohne Aufsicht liegen. Schauen Sie in regelmäßigen Abständen nach Ihrem Boot oder bitten Sie einen Liegeplatznachbarn darum, wenn Sie selbst länger abwesend sein werden. Tauschen Sie Telefonnummer aus oder bringen Sie Ihre Telefonnummer deutlich sichtbar am Boot an.

Und wenn doch mal was passiert: Melden Sie den Schaden unverzüglich Ihrem Versicherer, hier werden Sie Beratung und Unterstützung erhalten.

hanseboot 2008

Leinen los für einen starken Internetauftritt!

Wir stechen in See! Und zwar mit unserer neuen Internetpräsenz. Warum wir Ihnen das erzählen? Ganz einfach. Wir möchten Sie einladen mit an Bord zu kommen, um auf www.hanse-agentur.de frische Leistungsangebote zu schnuppern. In Zusammenarbeit mit unserer Agentur smart Design, Hamburg entstand ein lebendiger Webauftritt, der nicht nur richtig gut zu uns passt, sondern vor allem unsere Kernkompetenzen darlegt – schnell und übersichtlich.

hanseboot 2008

Da können Sie sicher sein – HLP Imagebroschüre

Das Versicherungen so attraktiv in Szene gesetzt werden können, war selbst uns nicht bewusst. Unsere Agentur smart Design, Hamburg verpasste uns pünktlich zur hanseboot 2007 eine persönliche und emotionale Imagebroschüre nach Maß. Schauen Sie mal rein ...

© 2010 HLP Hanse Agentur GmbH & Co. KG